Eindrücke von der 37. Zoofahrt nach Berlin

Ohne Stau und bei viel Sonnenschein kamen wir am Vormittag, den 9. Juni 2018 im Zoologischen Garten, der im Herzen Berlins liegt, an. Von zwei Mitgliedern der Zoofreunde des Haupstadtzoos wurde unsere Reisegruppe empfangen.

In zwei Gruppen aufgeteilt, begannen unsere Führungen quer durch den Zoo. Hierbei ging man auch auf die historische Veränderung und Entwicklung des Zoos ein. So war der Zoo früher nicht unbedingt das Erfahren und Erforschen ferner Tierarten, sondern eher das Zeigen der Sonntagskleidung und das Flanieren auf den breit angelegten Wegen. Ein besonderes Highlight war das Beobachten der beiden großen Pandas, die in einem Tierhaus zuhause sind, das auch von außen wie ein asiatischer Pavillon wirkt. Der Zoologische Garten ist eine AG und hat somit andere Richtlinien bei der Vergabe von Bauprojekten und ähnlichem – worauf auch in der Führung eingegangen wurde.

Am nächsten Tag ging es zu Fuß zum Tierpark Berlin, da unser Hotel ganz in der Nähe lag. Für die Begrüßung und die Führungen durch den Tierpark hatten sich drei Mitglieder der Zoofreunde des Haupstadtzoos Zeit genommen. Durch die naturnahen Gehege mit möglichst wenigen Zäunen, konnten wunderbare Fotos entstehen. Unsere Herzen haben ganz besonders die Feuchtnasenaffen in ihrem begehbaren Gehege begeistert. Wir waren nicht der einzige Zooförderverein, der zu Besuch in Berlin waren. Unterwegs trafen wir Zoofreunde aus Niedersachsen.

Nach einer ausführlichen Führung wurden wir vom 1. Vorsitzenden der Tierfreunde des Haupstadtzoos, Thomas Ziolko, im Schloss Friedrichsfelde, das sich auf dem Gelände des Tierparks Berlin befindet, begrüßt. Mit allen Interessierten ging er noch gemeinsam in die erste Etage, in den kleinen Konzertsaal und zeigte auch die wunderschöne Deckenbemalung. Beim Schloss war auch eine Haltestelle der kleinen Tierparkbahn. Viele unserer Zoofreunde nahmen dieses Angebot wahr und erholten sich im Schatten, während sie auf die Bimmelbahn warteten.

Nach etwas Freizeit im Zoo fuhren wir mit unseren Bussen weiter an die Spree. Dort legt für uns ein Boot zu einer kleinen Stadtrundfahrt an. Trotz Regen und dem eingespielten Team, das rasch den Regenschutz montierte, konnten wir die Sehenswürdigkeiten vom Berliner Dom in Richtung Regierungsviertel zu Wasser ansehen.

Wie auch unsere vergangenen Zoofahrten, war diese sehr gefragt. Regulär unternehmen die Zoofreunde eine Mehrtages- und eine Tagesfahrt im Jahr. Wenn Sie Anregungen haben, welchen Zoo oder Tierpark Sie gerne mal besuchen möchten, dann melden Sie sich bitte in unserer Geschäftsstelle.

Stefanie Kurth
Vorstandsmitglied