Erlebniszoo und Märchenschloss

Fahrt nach Hannover und Sababurg

Im August war es mal wieder soweit, die Zooparkfreunde Erfurt gingen wieder auf Zweitagesfahrt mit Ziel Hannover und zur Saba­burg an der Weser.  Der Zoo Hannover wurde am 4. Mai 1865 aus privaten Mitteln gegründet und ist der fünftälteste in Deutschland, er umfasst eine Fläche von 22 Hektar. Gegenwärtig beherbergt die Anlage etwa 2000 Tiere in 198 Arten. Seit 1996 schreibt der Erlebnis-Zoo Hannover Zoogeschichte: Als erster Tierpark bundesweit verabschiedete er sich konsequent von der herkömmlichen Käfig- und Gehegehaltung und präsentiert Tiere in aufwändig gestalteten Themenwelten. Der seit 1996 so genannte Erlebnis-Zoo Hannover gliedert sich weitgehend in Themenbereiche, in denen der Besucher scheinbar in den natürlichen Lebensraum der Tiere versetzt wird und diese ohne Gitter beobachten kann.

Der Tierpark Sababurg ist ein Wildpark an der Sababurg im Reinhardswald in Nord­hessen. Er wurde 1571 als Tiergarten angelegt und ist seit 1973 als Tierpark Sababurg bekannt. Mit rund 130 Hektar Fläche zählt er zu den größten und ältesten Wildparks in Europa. Der Park beherbergt auch vom Aussterben bedrohte, heimische Tierarten und eine artgerechte Haltung wird durch großzügig angelegte Freigehege angestrebt. Der Bestand an heimischen Wildtieren wird ergänzt durch ein Rudel Wölfe, ­Luchse, Vielfraße, Fischottern, Wildschweine, westkaukasische Steinböcke und Mufflons.

Nach einer wunderbaren Führung und direkten Begegnungen mit einigen Tieren, fuhren wir zur Anlegestelle für unsere abschließende Flussfahrt auf Fulda, Werra und Weser. Leider spielte das Wetter nicht so mit, nach dem Ablegen hatte man in dem niedergehenden Wolkenbruch keine Chance mehr den berühmten Weserstein zu besichtigen. Wir bedanken uns herzlich bei Lutz Asmus für die vielen Infos und die hervorragende Organisation. Es war wieder mal ein unvergesslicher Ausflug in zwei einmalige Tiergärten. 

Johanna Zwicker, Foto: Harald Kretzschmar