Tierpatentreffen im Erfurter Zoo

Am 14. September 2016 fand zum letzten Mal das traditionelle Tierpatentreffen des Vereins der Zooparkfreunde in Erfurt e.V. auf dem Thüringer Zoopark Erfurt statt. Dass es das letzte Treffen unter der Regie der Zoofreunde war, ist in der Auflösung des Tierpatenschaftsvertrages mit dem Verein durch den Thüringer Zoopark Erfurt begründet. Ein Umstand, den der amtierende Vereinsvorsitzende, Karsten Hofmann, in seiner Begrüßungsrede vor den 121 Tierpaten scharf kritisierte.

Der Verein habe in den letzten Jahren Bedeutendes für den Zoopark geleistet, so Hofmann. Alleine im letzten Jahr konnten über 250 Tierpatenschaften akquiriert werden, auch in diesem Jahr hat der Förderverein seine Leistungsfähigkeiten bewiesen. Gleichlautend bedankte sich der Ehrenvorsitzende des Vereins, Dietmar Schumacher, bei den Tierpaten und erinnerte daran, wie der Thüringer Zoopark Erfurt ohne die vom Verein realisierten Projekte aussehen würde. Vorhaben, wie die Südamerika Anlage, die Kookaburra Voliere (Lachender Hans), die Känguru-, ­Flamingo-,­ Geparden-, Präriehunde- und Kea-Anlage, konnten durch Einsatz des Vereins gebaut werden. Der Wasserspielplatz und der Picknickplatz wurden durch Initiative des Vereins errichtet. Auch finanzierte der Verein der Zooparkfreunde mit einer Summe von 30.000 Euro die Terrarien, die im neuen Elefantenhaus großzügig Platz finden. Laut Schumacher setzte der Verein für den Zoopark Erfurt Mittel über 2 Millionen Euro frei, die durch ihren sinnvollen Einsatz die Attraktivität des Zoos erst so erhöht haben. Entsprechend der Satzung des Vereins sind die Mittel immer in den Bau von Anlagen, die der tiergerechten Haltung dienen, bzw. in Spiel- und Freizeitbereiche eingesetzt worden, sie dienten nie zur Stopfung von Haushaltslöchern, was auch nicht im Sinne der Tierpaten sei, so der Ehrenvorsitzende.

Zoodirektorin, Frau Dr. Dr. Sabine Merz, dankte allen Tierpaten und erläuterte wie in Zukunft mit den Tierpatenschaften verfahren werden soll.

Zum Abschluss konnten noch einmal Tierpatenschaften, die vor dem 30. August 2016 abgeschlossen wurden, übergeben werden. Die Mittel, die der Verein aus den Tierpatenschaften erhielt, sollen den Neubau des Spielplatzes auf dem Plateau finanziell unterstützen. Nach Überreichung der Tierpatenurkunden durften die Tierpaten in interessanten Führungen ihren Paten­tieren einen Besuch abstatten. Krönender Abschluss des Tierpatentreffens war ein Grillfest auf dem Zooplateau, ausgerichtet von der Weinberggastätte.

Der Vorstand des Vereins der Zooparkfreunde in Erfurt bedankt sich bei allen Tierpaten und Förderern des Vereins und verspricht trotz gekündigtem Tierpatenschaftsvertrages in seinem Engagement für den Thüringer Zoopark Erfurt zielstrebig weiter zu arbeiten.